Orthopädie am Rosengarten · Ambulantes osteologisches Schwerpunktzentrum DVO

Chirotherapie

Der Begriff »Chirotherapie« leitet sich aus dem Griechischen (cheir = Hand) ab. Sie ist eine Behandlungsform, die sich mit der Wiederherstellung der Beweglichkeit von Gelenken befasst. Lange dachte man irrtümlich, dass Wirbel oder Gelenke »ausgerenkt« seien, und sie mit bestimmten ruckartigen Griffen wieder in die richtige Position zu bringen sind. Tatsächlich ist der therapeutische Handgriff ein Startimpuls, der eine Zustandsnormalisierung auf verschiedenen Wegen in Gang setzt.

Bild zur Chirotherapie

Bei der »mobilisierenden« Behandlung stellen wir die Beweglichkeit durch sanft und häufig wiederholte Dehnungsbewegungen am betroffenen Gelenk wieder her.

Die »manipulierende« Behandlung beruht auf der Erkenntnis, dass die Blockierung eines Gelenkes meist die Folge einer Übererregung der Sympathikus-Nerven ist. Mit einem sehr schnell durchgeführten kurzen Impuls am Bewegungsende harmonisieren wir hierbei die überschießende Erregung, die Spannung der Muskeln sinkt und es kommt oft zu einer sofort einsetzenden vollständigen Wiederherstellung der Beweglichkeit.

Um die richtige Indikation stellen zu können, benötigen wir jedoch vor jeder Behandlung eine eingehende Diagnostik mit einer speziellen körperlichen Untersuchung und ggf. einem Röntgenbild.

Indikation

  • Beweglichkeits- und/oder Funktionsstörungen der Gelenke, insbesondere im Bereich der Wirbelsäule